Erfolgreich auftreten04.05.2018

Die Schule des Lebens

Die Marke "ICH"

Müssen wir nun alle Marke sein?

Die "Marke ICH" wird in Marketing-Kreisen als eines der heißen Themen in 2018 behandelt. Immer häufiger machen nicht nur Freelancer sich die Werkzeuge des klassischen Marketings zu Nutze, sondern auch Arbeitnehmer vermarkten sich gezielt für eine bessere Wettbewerbsposition.

Als "Young Professional" gehört es fast "zum guten Ton", dass man mindestens auf einem der Business-Netzwerke LinkedIn oder Xing ein Profil angelegt hat, wenn nicht sogar eine eigene Webseite pflegt. Aber was ist dran an diesem Trend? Wie sehen das HR-Verantwortliche? Worauf kommt es an, wenn ich mich heute professionell darstellen will und welche Werkzeuge stehen mir zur Verfügung? Und zu guter Letzt: "Muss ich Marke sein?"

Der Experte für ganzheitliches Marketing und Strategieberater Oliver Marquardt gibt an diesem Abend hilfreiche Antworten auf all diese Fragen, die junge Berufseinsteiger oder ältere Berufswechsler sich stellen. Er liefert umfassende Einblicke in die Welt der modernen Vermarktung und hilfreiche Tipps für die Vermarktung als Einzelperson. Von digitalen Werkzeugen, über allgemeine Vermarktungs-Methoden, bis hin zum persönlichen Auftreten.

Referent: Oliver Marquardt - Infos zur Person: hier klicken!

Wer bereits vorab mit ihm in Kontakt treten möchte findet ihn auf LinkedIn und Xing, oder über seine Webseite: www.olivermarquardt.de

Offen für alle Interessierten, kostenlos und ohne Anmeldung. Erbeten wird eine Spende an das Hospiz Haus Emmaus in Wetzlar.

Veranstalter: Prof. Dr. Christian Zielke, Fachbereich MuK, Technische Hochschule Mittelhessen
04.05.2018 | 17:30 Uhr bis 20:00 Uhr

Ort: Technische Hochschule Mittelhessen, Wiesenstraße 11, Gebäude A 21, Hörsaal 0.01

 

 

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag!

Artikel versenden