Lebens-Impulse

Die Mathematik des Lebens

Prof. Dr. Christian Zielke

 

Warum teilen nicht halbieren bedeutet, sondern verdoppeln!

(Roman-Auszug)

 

Der Junge schaut noch einmal auf die Tafel. Dort stand eine Rechenformel: Teilen bedeutet nicht halbieren, sondern verdoppeln.

Er stutzte. - Warscheinlich hatte er in seiner Schulzeit nicht aufgepasst. – „Kannst Du mir das Rechnen beibringen?“ bat er die Lehrerin in der Schule des Lebens.

„Gerne", sagte sie erfreut. "Mathematik ist im Leben sehr wichtig. Die meisten Menschen rechnen nämlich zu wenig damit, dass ihre Tage gezählt sind. Zählen und Rechnen ist der Grund aller Ordnung im Kopf. Doch so einfach ist das in der Schule des Lebens nicht.“ – „Warum?“

„Mit etwas rechnen und eins und eins zusammenzuzählen, sind oft sehr unterschiedliche Dinge“, erklärte sie. „Im Rechnen stehen die Nullen hinter, im Leben meist oben an.

 Der Junge lachte. – „Und bei jenen, auf die man nicht zählen kann, muss man mit allem rechnen.“ – „Hm“, dachte der Junge. Das war ein bisschen schnell für ihn. – Nun wird es kompliziert, dachte er.

Die Lehrerin bemerkt dies. – „Ich sehe schon, dies ist etwas viel für die erste Stunde. Die Mathematik liegt nicht jedem. Am besten wir machen eine kleine Pause. In der Liebe und in anderen Bereichen des Lebens kommt man nur auf seine Rechnung, wenn man das Rechnen sein lässt.“ – Dem Jungen fiel ein Stein vom Herzen.

Rechnen wir mit dem Leben, es zahlt sich aus.

Gefällt Ihnen, was Sie lesen? Teilen Sie diesen Beitrag!